Eines will ich mal festhalten: sie hatten es selbst in der Hand! Nach dem Führungstreffer durch Marcel Risse in der 32. Spielminute hätte kurz darauf Anthony Ujah das 2:0 schiessen MÜSSEN! Doch statt dessen rotzt er das Ding voll auf den Mann und damit war es nichts mit einer klaren Führung!

Und wie schon im Hinspiel schafften die Rumänen in der 61. Minute noch den Ausgleich. Wieder war es eine Standardsituation und wieder war es der gleiche Torschütze! Medias beschränkte sich danach mehr auf das Verwalten dieses Ergebnisses als das noch wirklich ernsthafte Angriffsbemühungen zu sehen waren.

Als es in die Verlängerung ging war Mainz wiedereinmal zwingend überlegen und hätte noch mindestens zwei Buden machen können – hat es aber nicht! Und somit begann das Elfmeterschiessen. Mir war klar – das werden die Mainzer verlieren! Und so kam es auch!

Erst ein schlampig geschossener Elfer von Sami Allagui mit dem der Bärenstarke Medias Torhüter keinerlei Probleme hatte (doch diesen Fehler konnte Wetklo im Anschluss noch egalisieren) doch als letztes trat Elkin Soto an. Soto war kurz vorher noch behandelt worden (vermutlich wegen Krämpfen) und doch war er einer der Elfmeterschützen!

Und damit war er der Pechvogel des Abends. Soto schoss auch einen ganz schwachen Elfmeter, danach konnte der rumänische Spieler es besser machen – was er auch tat.

Wie wird das jetzt gewertet? 5:4 nach Elfmeterschiessen oder als 2:1? Für Mainz ist es völlig egal – damit hat das Abenteuer Europa ein jähes Ende gefunden – bevor es richtig angefangen hatte. Und das, obwohl sie nicht wirklich schlechter waren.

Doch eines hat sich heute auch wieder Offenbart: es fehlt der Mut für den letzten Pass und das Selbstvertrauen, einfach mal am 16er abzuziehen! Da wird gezögert und geschaut und sich im „Klein-Klein“ verloren und zu oft war der Ball – kurz nachdem er in die Strafraumgrenze kam – auch schon wieder weg. Torabschlüsse mangelware.

Ein Gutes hat das frühe Aus – jetzt kann sich die Mannschaft ganz auf die Bundesliga und auf den DFB-Pokal konzentrieren und muss nicht noch mehr mit den Kräften haushalten. Wenn am Ende der Saison der Erfolg ausbleibt, dann kann es schonmal nicht an der Dreifachbelastung (EuropaLeague, DFB-Pokal und Bundesliga) gelegen haben!

Was mich etwas wurmt ist, das sich der 2,5 Mio. Euro teure Einkauf Ujah evtl. als Chancentod herausstellt! Und auch Sami Allagui und Marcel Risse laufen ihrer Form von letztem Jahr noch hinterher! Gefallen hat mir Petar Sliskovic und in der ersten Halbzeit Andreas Ivanschitz. Elkin Soto war defensiv sehr gut, hat dann aber oftmals die mühsam erkämpften Bälle durch einen Luschenpass wieder hergeschenkt. So erging es auch Eugen Polanski der völlig unbedrängt so schlecht gepasst hat das der Ball sofort wieder beim Gegner war.

Fazit: Eigentlich kein schlechtes Spiel – doch man hat versäumt den Sack frühzeitig zuzumachen und wenn es dann ans Elfmeterschiessen geht haben beide Teams eine 50:50 Chance. Und die fiel heute zugunsten von Gaz Metan Medias aus.

Kopf hoch Jungs – sammelt euch und kommt Heim mit dem Wissen, das ihr nicht schlecht gespielt habt und das einfach noch in der Abstimmung einiges hängt! Aber das kann noch erarbeitet werden.

Bild: Anatoliy Goncharov / flickr – (CC-Lizenz)